Die Ahr

Die Ahr 

Kleiner deutscher Fluss, der seinen Ursprung in Blankenheim (474m), im Bundesland Nordrhein-Westfalen nimmt. Die Ahr mündet im Bundesland Rheinland-Pfalz nahe Sinzig (53m), südlich von Remagen in den Rhein. Der 89 Kilometer lange Fluss durchquert die Eifel und fliesst durch Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Region ist zugleich eine der kleinsten Weinregionen Deutschlands (530 Hektar), aber auch die nördlichst Gelegene. An ihren Hängen werden hauptsächlich Rotweine kultiviert.


Datum: 30 September - 03 Oktober 2018

Länge : 89 Kilometer

Quellhöhe : 474 m 50°26'17'' N 6°38'58'' O

Quelle : Blankenheim (D)

Mündungshöhe : 53 m

Mündung : Sinzig (D) 50°33'33''N 7°16'36'' O

Länder : Deutschland

Regionen: Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz


30 September 2018

Von Blankenheim nach Fuchshofen

Danke nochmal meiner Gemahlin die mich freundlicherweise direkt zur Ahrquelle gebracht hat. Es ist sehr frisch heute morgen, der Thermometer zeigt -2 Grad an. Es ist Herbst, die Blätter fallen. Die Quelle im Keller eines Fachwerkhauses ist schön gelegen in diesem romantischen jedoch sehr touristischen Städtchen. Eine Gruppe Wanderer hat sich bereits vor der Quelle postiert und fragt mich ob ich sie fotografieren möchte, was ich natürlich gerne tue. Aber ich möchte nicht schlendern und beginne meinen Weg der immerhin 26 Kilometer beträgt. Gleich zu Anfang ein Radweg der darüber hinaus perfekt ausgeschildert ist. Sehr angenehm hier zu laufen zumal es auch noch tüchtig bergab geht. Ein schönes Zusammenspiel von Wäldern und grünen Wiesen. Da wo die Sonnenstrahlen noch nicht hinkommen sind die Wiesen mit Reif bedeckt und das ergibt einen schönen Kontrast. Von Zeit zu Zeit ein paar Radfahrer. In Ahrdorf bildet die Ahr während etwa 300 Metern einen zweiten Arm, später, nach einer grossen Schleife dreht der Fluss nach Nordosten ab. Nun geht es an den Dörfern Müsch und Antweiler vorbei. Dann erreiche ich Fuchshofen das bilderbuchhaft schön gelegen direkt am Ufer der Ahr eine weitere Schleife bildet. Die Bäche die die Ahr speisen sind zahlreich und lassen die Ahr bereits zu einem richtigen Fluss anschwellen.

01 Oktober 2018

Von Fuchshofen nach Altenahr

Der Tag fängt gut an. Ein reichhaltiges Frühstück und los geht es. Entgegen der schlechten Wettervorhersagen regnet es nicht. Während 4 Kilometern, zwischen Fuchshofen und Schuld, befindet sich die Radpiste noch im Bau. Man muss also mit der Strasse vorlieb nehmen die allerdings nur gering befahren ist. Die Landschaft bleibt die gleiche, bewaldete Hügel und grüne Wiesen, es gab auch keinen Frost in der Nacht. Schuld ist ein grosses Dorf, eingebettet in eine Ahrschleife, äusserst fotogen, mit seiner Brücke über die Ahr herum, und der Kirche die darüber thront. Ab hier geht es auch wieder auf die Fahrradpiste, ein einziges Vergnügen. Vorbei an den Dörfern Insul, Dümpelfeld, Liers und Hönningen. In Ahrbrück erreiche ich den ersten Bahnhof der « Ahrtalbahn », einer Nebenstrecke der DB die bis nach Remagen führt. Nachdem ich an Kreuzberg und Altenburg vorbei bin, fängt es zu regnen an, eine Viertelstunde vor meiner Ankunft in Altenahr. Die kleine sehr touristische Stadt wird beherrscht von den Ruinen der Burg « Are », aus dem 12ten Jahrhundert. Da es nun ausgiebig regnet, verzichte ich auf jegliche Aktivitäten.

02 Oktober 2018

Von Altenahr nach Bad Neuenahr

Kaum habe ich das Hotel verlassen fängt es wieder zu regnen an und es wird auch nicht mehr aufhören heute. Die Landschaft verändert sich schlagartig zu gestern. Wälder und Wiesen werden einfach durch Weinberge ersetzt. Bis in die hintersten Ecken hoch auf den Hügeln gibt es nun Weinberge. Die Region ist Deutschlands grösste zusammenhängende Rotweinrebfläche. Die Weinlese ist in vollem Gange und ein Geruch von frischen Trauben umhüllt mich. Die Ahr fliesst friedlich von Schleife zur Schleife, immer neben der Ahrtalbahn. Eine echte Traumlandschaft ! Die Ahr durchfliesst Mayschoß, Rech, Dernau und Walporzheim. Ahrweiler ist eine mittelalterliche Stadt die es lohnt besucht zu werden. Hinter den Stadtmauern kann man es sich gut gehen lassen in zahlreichen Cafés, Restaurants und Souvenirgeschäften. Vom historischen Standpunkt her betrachtet ist Ahrweiler eine ganz interessante Stadt. Ihre Zwillingsstadt Bad Neuenahr ist hingegen eine mondäne und moderne Stadt. Mein Hotel befindet sich direkt am linken Ufer der Ahr.

03 Oktober 2018

Von Bad Neuenahr bis zur Mündung

Heute ist Feiertag, Tag der deutschen Einheit. Gute Gelegenheit um in aller Ruhe bis zur Ahrmündung in den Rhein zu wandern. Immer schön am Fluss entlang. Enten, Graureiher, ja sogar Möwen die die Nähe des Rheins ankündigen, gestalten diese Flusslandschaft zum Paradies. Jetzt gibt es kaum noch hohe Hügel. Ich begegne keinem einzigen Dorf, die Ahr umgeht sie fast alle. Bis zur Mündung wird die Ahr nun ausgelassener, bildet kleine Wasserfälle, manchmal entdecke ich auch Staudämme von Biebern. Genau über der Mündung eine allerletzte hölzerne Brücke von der aus man schöne Bilder schiessen kann, was ich auch tue. Und schlussendlich die doch so kleine Ahr die sich in die Arme eines riesigen Stroms, des Rheins, wirft. So als ob nichts gewesen wäre löst sich die Ahr im Strom auf.