AUF ABWEGEN

EPTA PIGES ( 7 Quellen )

Datum : 06 Juni 2017

Länge : 6 Kilometer

Quellenhöhe : 104 m

Quellen :      Kolimbia       36°15'12'' N          28°06'49'' E

Pays : Griechenland (Rhodos)

Während der Pfingstferien auf Rhodos (Griechenland) nutze ich die Gelegenheit um eine Miniwanderung von nur 6 Kilometern zu machen. Diesmal bin ich nicht alleine, mein Sohn Yann begleitet mich gerne. Wir starten im grössten Dorf auf Rhodos, Archangelos, auf einem grösstenteils steinigen Weg. Sonnig und schattig zugleich führt der gut ausgewiesene Weg mit grün-weissen Pfeilen durch ein grünes Tal, üppig bewachsen mit Olivenbäumen, Kiefern und Kakteen. Unterwegs begegnen wir vielen Ziegen und am Ende des Weges auch vielen Pfauen.

Zweck dieser Wanderung ist es, « Epta Piges », auf deutsch « 7 Quellen » zu erreichen. Hier gibt es, unschwer zu erraten, 7 Quellen, alle sehr nahe beieinander liegend. Diese Gewässer werden in einen sehr engen Kanal gezwängt der durch einen genau so engen schwarzen Tunnel von 186 Metern geführt wird, (Klaustrophobe bitte Abstand nehmen) bis zu einem sehr schön gelegenen See. Weil viele Touristen sich durch dieses schmale , dunkle Nadelöhr drängen und man dabei nichts sieht, entscheiden wir uns über den Hügel über dem Tunnel zu gehen. Etwa in der Mitte des Tunnels gibt es einen Schacht aus Beton. Er dient sicherlich der Belüftung und der Sicherheit und wenn man reinschaut kann man die Touristen beobachten oder besser gesagt, hören. Auf der anderen Seite des Tunnels befindet sich ein hübscher See mit üppiger Vegetation der aus diesem Ort einen Platz zum Träumen schafft der auch bei den Rhodiern sehr geschätzt ist. Viele kommen hierher um sich zu erfrischen. Eine Trink-und Gaststätte ist auch vorhanden was man auch an den restlos überfüllten Parkplätzen sieht.